Archiv der Kategorie: Gedankengut

Unendliche Weiten.

“Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“

…beam me up Scotty, up to the stars.

Über Kühe.

Bunte Dörfer, bunte Kühe,
Ackerpracht und Ackermühe,
Reichsten Lebens frischer Lauf.
Dreht sich alles weit im Kreise;
Mittendurch geht deine Reise:
Thu nur Herz und Augen auf.

Otto Julius Bierbaum (1865 – 1910)

Dezemberlicht.

Ein Licht wie dieses, das die Flamme wirkt
der Kerze in der Nacht des Schweigens,
unscheinbar zwar und doch
des Scheines mächtig und der Kraft des Trostes.
Dein Leuchten macht die Ferne nah,
wandelt Dunkelheit in Sternenglanz,
führt das wunde Herz aus der Fährnis
und der Bangigkeit in die Freude ganz.

© Dr. Carl Peter Fröhling (*1933)
deutscher Germanist, Philosoph und Aphoristiker

Augenblick.

Zukunft – Dein Lieblingswort.

Was tun wir morgen.
Wie leben wir morgen.
Du planst.

Zukunft – ich denke viel daran,

aber wirklich wichtig
und wirklich schön
ist dieser Augenblick.

© Claudia Malzahn (*1969) – deutsche Dichterin und Lyrikerin